Darum GRÜN! Folge 6 – Kinder, Jugend & Familie

Wer Grün wählt, stimmt für

  • Baden-Württemberg als starkes Land für Kinder, Jugendliche und Familien in all ihrer Vielfalt
  • Prävention und Schutz vor Kinderarmut und Schutz der Kinder vor jeglicher Form von Gewalt
  • mehr Medienbildung und die Stärkung des Jugendmedienschutzes
  • eine Verkehrs- und Bauplanung, die an den Interessen von Kindern, Jugendlichen und Familien ausgerichtet ist
  • ein zukunftsfähiges und lebenswertes Land

Gerade jetzt: Familien fördern und entlasten

Familien können sich auf uns verlassen. Sie sind das Rückgrat unserer Gesellschaft. Damit sie gut leben können, brauchen sie ein Umfeld, das sie unterstützt. Dazu gehört besonders eine gute soziale Infrastruktur für Bildung, Gesundheit und Betreuung für alle Kinder und Jugendlichen.

Kinderschutz stärken – Gewalt konsequent bekämpfen

Besonders beim Schutz von Kindern vor sexualisierter Gewalt – im persönlichen Umfeld und im Internet – sowie beim Schutz vor häuslicher Gewalt bleibt noch viel zu tun. Wir wollen dafür einheitliche fachliche und personelle Standards in der Jugendhilfe durchsetzen. Unser Ziel ist es, flächendeckend eine unabhängige Fachberatung gegen jegliche Form von Gewalt gegen Kinder einzurichten.

Medienkompetenz stärken, Mobilität familiengerecht gestalten

Um Medienkompetenz zu erwerben, braucht es Medienangebote in der Schule genauso wie die Unterstützung der Eltern. Kinder und Jugendliche müssen im geschützten Rahmen Erfahrungen sammeln und sich ausprobieren können.

Wir setzen uns dafür ein, dass Kommunen familiengerechte Mobilitätskonzepte erstellen und umsetzen. Eine Verkehrsplanung, die an Familienfreundlichkeit ausgerichtet ist, erhöht die Verkehrssicherheit und stärkt den Erhalt der Nahversorgung.

Grüne Gesundheitspolitik: gut versorgt in Stadt und Land

Als grün-geführte Landesregierung haben wir bereits Anreize geschaffen, damit sich junge Ärzt*innen auf dem Land niederlassen und so die hausärztliche Grundversorgung sicherstellen. Im nächsten Schritt werden wir die Studienplätze für Humanmedizin weiter ausbauen und die Arbeitsbedingungen für Ärzt*innen familiengerechter gestalten.

Die Arbeit des Rettungsdienstes wird in Zeiten des demografischen Wandels immer wichtiger. Seit Jahren steigen die Einsatzzahlen. Hilfsfristen legen fest, in welcher Zeit Rettungswagen bei den Patient*innen sein sollten. Im ländlichen Raum kann diese Vorgabe oft nicht eingehalten werden. Wir Grüne wollen darüber hinaus den Rettungsdienst modernisieren, damit die gesamte Rettungskette so gut und schnell wie möglich funktioniert – von der Ersthilfe bis zum Eintreffen im Krankenhaus. Dafür wollen wir insbesondere den Notfallsanitäter*innen mehr Kompetenzen einräumen.

Pflegende Angehörige stärken

Die Mehrzahl der Pflegebedürftigen wird heute in den eigenen vier Wänden betreut. Deshalb wollen wir die häusliche Pflege stärken und Beratungs- und Hilfsangebote für pflegende Familienangehörige ausbauen. Viele Familien werden dabei von ambulanten Pflegediensten unterstützt. Um insbesondere die Angebote im ländlichen Raum attraktiver zu machen, setzen wir uns für eine Erhöhung der Wegepauschale für ambulante Pflegedienste ein. Leider wird die Arbeit der mobilen Pfleger*innen schlechter bezahlt als die gleichwertige Arbeit im Krankenhaus. Wir Grüne werden uns für die gleiche Bezahlung stark machen.

Das Band der Generationen – zusammen durchs Leben

Wir Grüne wollen den Generationenvertrag erneuern. Wir wollen die Chancen des demografischen Wandels nutzen, um Aufgaben in unserer Gesellschaft neu und auf mehr Schultern zu verteilen. Wir wollen eine inklusive Gesellschaft, die niemanden zurücklässt und die Interessen verschiedener Generationen nicht gegeneinander ausspielt. Wir werden eine Gesellschaft gestalten, die Chancen und Perspektiven für Jung und Alt bieten.

Und hier der dazu passende Clip:

Verwandte Artikel